Bann, Pfalz

Newsflash

Die Bännjer Kerb findet vom 22. September bis zum 26. September 2017 statt.

Der SWR hat einen Beitrag über die Sickinger Straße in Bann gedreht.

Bännjer zu Gast in Migné-Auxances

Über die Pfingstfeiertage vom 02.-05. Juni besuchte eine 32-köpfige Delegation der Gemeinde Bann die französische Partnergemeinde Migné-Auxances, die durch den Vorsitzenden des Partnerschaftsausschusses, Arnold Germann, organisiert wurde. Bereits zum 29. Mal traf man sich seit der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages im Jahre 1988.
Am Freitagmorgen startete die Fahrt mit einem modernen Reisebus mit unserem Fahrer Gerhard Deutscher auf dem Marktplatz in Bann. Die rund 10-stündige Fahrt ins schöne Poitou bei Poitiers wurde von allen Teilnehmern, unter ihnen Ortsbürgermeister Stephan Mees, die Beigeordneten Stefan Schweitzer und Thomas Denzer sowie Dekan i.R. Helmut Pflanz, gut gemeistert und man wurde in Migné-Auxances bereits sehnsüchtig erwartet. Nach der fast nicht enden wollenden Begrüßung hatten die gastgebenden Familien ein Abendessen für ihre Gäste aus Deutschland vorbereitet. Am nächsten Morgen stand eine Besichtigung der Ölmühle in Neuville-du-Poitou (in der Nähe von Migné-Auxances) auf dem Programm. Danach trafen sich alle in Migné-Auxances zu einem herrlichen Picknick, bei dem die verschiedensten Spezialitäten aufgetischt wurden. Am Abend fuhr man bei gutem Wetter nach Nouaille-Maupertuis, um ein mittelalterliches Spektakel zu erleben bei dem die „Schlacht bei Poitiers“ und die Schicksale der vier Geschwister Fleuret, Hermine, Liselotte und Lancelin aus dem Jahr 1356 nachgestellt wurden.
Der Sonntag begann mit einem Pfingstgottesdient, der -unterstützt vom Bännjer Pfarrer Pflanz- im Karmeliterkloster in Migné-Auxances zelebriert wurde. Danach erfolgte eine Führung des Schlosses von Migné-Auxances. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und wurde zur Vertiefung der Freundschaften genutzt. Am Abend traf man sich um 19.00 Uhr wieder im Festsaal der französischen Kommune (“Salle de Fêtes”), um den offiziellen Teil des Besuches zu begehen.
Bürgermeisterin Florence Jardin und Ortsbürgermeister Stephan Mees betonten in ihren Reden die enorme Bedeutung der deutsch-französischen Partnerschaft für die Beziehungen der beiden Länder und für ganz Europa. Als Geschenke überreichten die beiden Beigeordneten Stefan Schweitzer und Thomas Denzer zwei Biertischgarnituren mit den Wappen beider Gemeinden. Florence Jardin überreichte den deutschen Gästen eine Wetterstation und einen Geschenkkorb mit verschiedenen Spezialitäten aus der Gegend um Migné-Auxances.
Nach dem offiziellen Teil und dem großen gemeinsamen Abendbuffet spielte das Jumelage-Duo Arnold und Gerhard auf. Bei guter Stimmung und Show-Einlagen wurde bis weit nach Mitternacht getanzt und die Freundschaften erneuert oder vertieft. Die Zeit verging wie im Flug und am Pfingstmontag musste die Bännjer Delegation nach einem gemeinsamen Frühstück schon wieder die Heimreise antreten. Der Abschied fiel allen schwer, wurde aber durch die Vorfreude auf das Wiedersehen im nächsten Jahr in Bann erleichtert. Mit vielen positiven Eindrücken und Erlebnissen erreichten alle am Abend wieder etwas müde, aber wohlgelaunt die Gemeinde Bann. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer, die diese Reise so toll unterstützt heben.

 

Jumelage Amtsblatt 19